Start
Termine/Veranstaltungen
Der Verein...
Historisches
Pressemitteilungen
Mühlenführung
Jährliches Mühlenfest
Gästebuch lesen
Internetlinks
"Perle" für Wahrenholz
"Perle" für Wahrenholz Mühlenfreunde üben im Rahmen der Mühlensanierung Kritik an Gemeinde / Mühlenfest-Planung steht

oll Wahrenholz. Zur Mitgliederversammlung der Mühlenfreunde Wahrenholz konnte der Vorsitzende Friedrich-Wilhelm Sudrow 35 Mitglieder willkommen heißen. "Wir hatten ein sehr schwieriges Jahr und haben dennoch großartige Arbeit geleistet", unterstrich Sudrow. Die Mühle seit ordnungsgemäß saniert worden und zeige sich jetzt als neuer Blickfang für Wahrenholz, so der Vorsitzende, der die Sanierung als gelungen bezeichnete. Kritik übte Sudrow jedoch an der Gemeinde, die "scheinbar immer noch nichts für die Mühlenfreunde übrig" habe und "nicht einmal" die Kosten für die neu installierte Beleuchtung an der Mühle übernehme, monierte Sudrow. "Darüber sollten wir noch einmal mit der Bürgermeisterin reden, um auch als Mühlenverein in den Genuss einer Vereinsförderung zu kommen", regte der Vorsitzende an.

Geschäftsführer Werner Potratz ließ das Bauvorhaben an den Außenwänden, die Dachsanierung sowie die Anstauung der Fischtreppe chronologisch Revue passieren und erwähnte dabei, dass man mit den zur Verfügung stehenden Geldern ausgekommen sei. So wurde die Mühle mit einem Gesamtvolumen von 39321,42 Euro im oberen Bereich mit Holz verkleidet, das Dach und die Dachrinnen erneuert, die Fenster repariert und 10000 Flyer hergestellt, so Potratz. 23515 Euro flossen aus dem Leader-Programm, und 15806 Euro musste der Mühlenverein als Eigenanteil aufbringen.

"Das ist uns hervorragend gelungen, auch wenn die Abwicklung nicht immer ganz einfach war", zog Potratz Bilanz. Dennoch seien die zurzeit 97 Mitglieder der Mühlenfreunde gut aufgestellt, erklärte der Geschäftführer weiter und machte Mut für neue Aufgaben. Die Kassenprüfer Konrad Meyer und Walter Schönecke bescheinigten dem Geschäftführer eine gewissenhafte Kassenführung, so dass dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt wurde.

Ehrenbürgermeister und Mitglied der Mühlenfreunde Horst Germer sen. dankte dem Vorstand für die hervorragende Arbeit und bezeichnete die Mühle zum jetzigen Zeitpunkt als eine "Perle" für Wahrenholz.

Bei den Wahlen wurde der geschäftsführende Vorstand einstimmig im Amt bestätigt. Bei den Beisitzern folgte Wilhelm Warneboldt für Uwe Bente. Für Konrad Meyer Wilhelm Meyer aus Teichgut zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Der Mitgliedsbeitrag des Vereins wurde neu festgesetzt. Demnach zahlen jetzt alle erwachsenen Mitglieder 15 Euro pro Person und Jahr. Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, deren Eltern Mitglied im Verein sind, bleiben beitragsfrei. Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, die durch niemanden aus der Familie vertreten sind, zahlen fünf Euro pro Jahr.

Das diesjährige Mühlenfest wird in gewohnter Weise am Pfingswochenende stattfinden, erklärte Müllermeister Wilfried Nitsche, der auch stellvertretender Vorsitzender ist. Neben vielen eigenen Aktivitäten wie einer Kaffeetafel mit selbstgebackenen Kuchen, Bratwurst- und Getränkebuden, Kunsthandwerk und musikalischen Gruppen, werden auch die Schlepperfreunde Wahrenholz mit ihren Oldtimern auffahren und den zweiten Pfingsttag bereichern.

Wilhelm Warneboldt wird sich zukünftig um die Pflege der Internetseite des Vereins kümmern und regte an, dass sich alle interessierten Mitglieder an ihn wenden und ihre E-Mail-Adresse bei ihm hinterlegen können. Nur so könne man zeitnah miteinander kommunizieren oder informiert werden. Die Mühlenfreunde sind wie folgt zu erreichen: www.muehlenfreunde-wahrenholz.de und über die Mailadresse: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Erschienen im Isenhagener-Kreisblatt am 08.05.2010
 
Auf einen Blick...
Kontakt
So finden Sie uns...
An/Abmelden
Impressum
Datenschutz